Der Umbau: Teil 2

Veröffentlicht in: Aktuell, Allgemein | 0

Zweite Woche

Mit dem neuen Kotflügelkonzept passen unsere beiden Liegestuhlkisten nicht mehr. Lange haben wir getüftelt und überlegt, wie wir die beiden Liegestühle unterbringen können. Sie müssen schnell erreichbar sein, schnell zu verstauen, dürfen bloß keine Umstände machen! Die Lösung: wir machen aus zwei Kisten eine lange, die komplett quer unter dem Shelter durchgeht und schieben die Beine der Stühle ein paar Zentimeter übereinander. Beherzt werden die Kästen auseinandergesägt und zur Probe zusammengeschoben. Stühle rein….funktioniert! Ich baue die Steckverbindungen, alles wird verklebt und angenietet. Jetzt muß der Kleber trocknen, dann die Grundierung und am Ende der Lack – ein paar Tage Trockenzeiten.

Wir montieren die zwei in der letzten Woche vorbereiteten kleineren Kästen. Sieht super aus!!

Martin flext die alten C – Schienen, die unsere Abwassertanks hielten, ab.

Als nächstes schrauben wir am Heck die Halterungen für die Leitern ab. Jedes Mal die Einstiegsleiter von hinten holen und um den Lkw zu tragen ist unpraktisch. Die Leiter soll einen neuen Platz unter dem Shelter finden.

Ich schraube unsere Badtür ab. Wir möchten einen Abstellplatz für Schuhe bauen und brauchen deshalb etwas mehr Abstand von Türscharnier zur Wand. Ein mulmiges Gefühl, als ich die bewährte Tür zersäge…..

Der Lack auf der langen Kiste ist durchgetrocknet. Martin bohrt Löcher für die neuen Halterungen außen in den Shelterboden und setzt Gewindenieten ein. Die alten Löcher werden zugeklebt. Wie Gummimenschen turnen wir unter dem Steyr zwischen dem Rahmen, dem Getriebe und den Leitungen herum. Erst scheint es unmöglich, alle Punkte zu erreichen, dann geht es erstaunlicherweise doch.

Bei der Gelegenheit kann man auch gleich noch einige Teile wieder mit Rostschutz behandeln. Und dann montieren wir die lange Kiste, alles klappt prima! Wir montieren die Kotflügel und Martin nietet die neuen Bleche an.

Im Bad schleife ich die Lackreste von der Duschumrandung. Die ursprüngliche Lackierung hat leider nicht gut gehalten. Alles wird neu grundiert. Das Brett für unser Schuhregal ist schon gesägt und wird mit Wachs behandelt. Die Badtür wartet auch noch ihre Trockenzeit ab.

Mit Hilfe eines Pappmodells planen wir die Form unserer Außenküchenkiste. Einen Campingherd dafür haben wir uns schon ausgesucht.

Der Umbau der Einstiegsleiter ist fertig geplant. Wir schieben probeweise unsere Abwassertanks an die neu geplante Stelle. Schade, das funktioniert nicht, das Konzept müssen wir nochmal neu planen.

Weit gekommen diese Woche! Jeden Tag um die 30°C Sommertemperatur. Zwischendurch beantragen wir unsere neuen Reisepässe, ersetzen ein paar der gestohlenen Dinge

Das Gefährlichste an Marokko ist die Fahrt durch Spanien

und melden uns zur Gelbfieberimpfung an. Das Wochenende haben wir uns verdient….

Nächste Woche werden wir die Leiter neu bauen, das Abwasserkonzept überarbeiten, die Badtür wieder montieren und mit dem Bau der Außenküche beginnen. Freu´n uns drauf!

Bis bald, liebe Grüße!

Julia & Martin

Drink positive!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.