Weihnachten 2021

Veröffentlicht in: Aktuell, Allgemein | 0

In Kyparissia erstehen wir im Blue Green Shop eine Flasche „Old Sports“Gin von einem regionalen Hersteller als Mitbringsel für den Boxing Day. Der Laden ist toll. Hier werden ausschließlich griechische, überwiegend regionale Produkte angeboten. Das Sortiment ist bunt gemischt: von Schokolade über eine große Getränkeauswahl zu Schmuck und Textilien. Der junge Verkäufer ist sehr engagiert und berät sehr gut.

Was für ein Traumwetter! Jeder verfügbare Meter Wäscheleine hängt voll. 3 Maschinen haben wir gestern bei Rebekka & Tobias gewaschen und noch ein fantastisches Abendessen dazu bekommen. Purer Luxus.

 

21. Dezember, Wintersonnenwende, vor uns liegt die längste Nacht des Jahres. Dieses Jahr veranstalten wir keine große Party. Am Abend zelebrieren wir am Strand unser Sonnenwenderitual. Jeder nimmt eine kleine Handvoll Sand und denkt sich einen Wunsch. Auf „Drei“ pusten wir unseren Wunsch in den Sand und er fliegt davon – auf das er in Erfüllung gehe……Der Sonnenuntergang dazu ist schlicht und dennoch spektakulär.

 

Martin sägt einen Stapel Feuerholz, Sylvia holt alles mit ihrem E-bike ab. Sonnenwendfeuer bei ihr und Alfred vor dem Unimog. Eine große Runde, doch es ist sehr still am Lagerfeuer. Anscheinend hängen alle ihren eigenen Gedanken nach…

 

Wellenwolken am nächsten Tag.

Alle Weihnachtseinkäufe sind gemacht, die Vorbereitungen laufen. Auf dem Herd kochen Kartoffeln, ich mache vegetarische Bratwurst für Martin und mich. Morgen, am 24ten, wollen sich alle am Nachmittag bei Sylvia & Alfred zum gemeinsamen Kartoffelsalatessen treffen.

Advent, Advent, kein Lichtlein brennt. Kein Weihnachtsbäumchen, keine Deko, keine Weihnachtsstimmung. Ich gebe zu, daß ich etwas wehmütig an letztes Jahr denke. Jahresende 2020

Unter einem fantastischen Sternenhimmel sitzen wir vor unserer Rappelkiste am Feuer. Die trockenen Pinienzweige lassen die Flammen hoch auflodern.

 

Auf dem Gelände stehen 3 Steyr. Wir organisieren einen Workshop am Weihnachtsvormittag. Radlager abschmieren am 12M18 und Schneeketten aufziehen.

Zuerst werden die Hebekissen vorgeführt. Die Rappelkiste hebt ab, die Radlager werden abgeschmiert. Dann kommt die RoSi von Silke & Roland dran. Daniel bekommt eine ausführliche Einweisung, denn er hat das noch nie gemacht.

Die Blue Man Group bei der Arbeit.

 

Schneeketten haben wir zuletzt vor 2 Jahren aufgezogen, zu Übungszwecken. Wie ging das nochmal? Silke kennt sich aus. Seit ihrem Finnlandlockdown 2020 im tiefsten Winter, kann sie Schneeketten im Schlaf aufziehen. Wir haben die Originale vom Bundesheer dabei – man, sind die schwer!

Mittags ist der Workshop beendet. Hat Spaß gemacht! Daniel lässt die Ketten erstmal drauf, um ein Fahrgefühl zu bekommen.

Gegen 15 Uhr sind wir zum Weihnachtsessen eingeladen, Martin schnallt Tisch und Stühle auf die Dax und bringt sie schon mal rüber zum Unimog von Sylvia & Alfred.

 

Gedacht ist eine lange Tafel, jeder bringt einen Kartoffelsalat mit, alle teilen und essen zusammen. Ganz wie letztes Jahr.

Als wir mit dem Salat und den Würstchen kommen, sitzen 2 Leute bereits am Tisch und futtern allein von ihrem, nur für sich mitgebrachten Teller. Roland und Dimitris bauen den Grill auf. Sie haben für alle Grillgut dabei. Sylvia und Silke haben auch Kartoffelsalat gemacht, sonst niemand. Es gibt etwas Verwirrung mit den Tischen, die Idee der langen Tafel hat nicht jeder verinnerlicht. Während Dim und Roland noch für alle am Grill stehen, wird bereits drauflosgegabelt. Gemeinsam essen ist anders. Frohe Weihnachten…..

Ein ruhiger Nachmittag. Benemsi trägt ein Liederl vor: „Heut´kommen d´Engerln auf Urlaub nach Wean“

Zum Sonnenuntergang verabschieden wir uns.

Mit einem köstlichen, französischen Rotwein im Glas stehen wir am Strand und sehen der Sonne zu. Das Farbenspiel ist eines Weihnachtsabends würdig. Die Sonne sieht aus, als sprüht sie Funken, als sie ins Meer eintaucht. „ZISCH…..“

Wir wollen nochmal zurück zu den anderen zum Feuer. Laufen? NÖ!! Wir haben doch die Dax! Der gute Rotwein lässt uns etwas übermütig werden. Im Licht der Stirnlampen und unter großem Gekicher sausen wir durch die Nacht….

Eine beschauliche Stunde am Feuer, dann tuckern wir zurück nach Hause.

 

Später sitzen wir mit Silke & Roland vor unseren LKWs, auf ein letztes Getränk im Schein der Farbwechsellampen.

Καλά Χριστούγεννα σε όλους σας!

Frohe Weihnachten euch allen!

 

 

1. Feiertag. Morgen fahren wir zum Boxing Day. In Kamari treffen wir unsere Freunde aus Mecklenburg wieder und werden dann gemeinsam auf Tour gehen. Silke & Roland reisen weiter nach Lakonien. Wir laden Sylvia & Alfred ein, zu einem familiären Abschiedsabend in kleiner Runde. Vielleicht treffen wir uns alle erstmal nicht mehr. Fröhlich und entspannt sitzen wir am Feuer, ein schöner Abend mit Freunden.

 

 

Boxing Day

Mittags fahren wir nach Kamari, ins Landesinnere. Den „Old Sports“ Gin und ein paar Kleinigkeiten zu essen im Gepäck.

Julie hat den Tisch so schön dekoriert, ich sitze bei ihr in der Küche während Martin raus zu Richard in die Werkstatt geht. Ganz klassisch. Nebenan dreht sich die Waschmaschine, wir nutzen jede Gelegenheit. Jutta und Bodo kommen von ihrer Rundreise zurück. „Feel at home!“ sagt Julie und tatsächlich fühlt man sich hier so wohl wie zuhause.

Der Tisch ist reich gedeckt. Es gibt erst Kürbiscremesuppe, dann Blumenkohlauflauf, Quiche, Breadsauce ( Brotstückchen in Milch eingekocht mit Butter vermischt, sehr „englisch“ )  Röstkartoffeln, gekochte Eier, Salat und für die Nicht-Vegetarier gebratenes Huhn und Beefgravy. Der Nachtisch ist die Krönung: Trifle nennt sich die geschichtete Köstlichkeit aus Löffelbisquit, Crème Anglaise und geschlagener Sahne…..ein Gedicht!

Satt und bestens gelaunt ziehen wir uns auf die Terrasse zurück, die Eiswürfel klingeln im Gin Tonic Glas. Im Hintergrund dudelt erst Weihnachtsmusik, später dann Champion Jaques Dupree mit seinem beschwingten Blues. Rebekka und Tobias kommen vorbei und Dimitris. Ein so schöner Nachmittag, Julie und Richard sind geniale Gastgeber, erschaffen mit Leichtigkeit eine herzliche, fröhliche Atmosphäre.

 

Was für eine fröhliche und lustige Gesellschaft! Toller Tag, toller Abend, mit einem späten Essen lassen wir ihn ausklingen.

„The most wonderful Boxing Day ever!“ sagt Richard. Für uns auch!  Okay, es war unser erster, aber egal! Thank you so much!

Morgen starten wir unsere Tour mit Jutta & Bodo. Mal sehen, wohin die Reise geht, wir haben nur eine grobe Vorstellung…..

Liebe Grüße, bis bald!

Julia & Martin

Drink positive!

Auf Instagram: Rappelkisteberlin

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.